„Mut ist der Zauber, der Träume Wirklichkeit werden lässt“

Autor*in unbekannt

Dr. Phil Lilian Katharina Seuberling

Als Gestalttherapeutin, Mediatorin, Aufstellungsleiterin, Aromacoach und Ölanwenderin begleite ich Menschen in ihre Präsenz und Kraft zu kommen, die eigenen Potenziale zu entfalten und die LiebesbeziehungEn zu sich und anderen zu feiern, zu leben und zu manifestieren. 

Mich begleitet in meinem Leben ein tiefes Gespür für Stimmigkeit und Unstimmigkeit zwischen spürbaren Gefühlsrealitäten und verbal ausagierten Kommunikationsstrukturen.

Was ich als Kind natürlich nicht in Worte fassen konnte, ist für mich heute ganz klar- wenn eine ehrliche Kommunikation statt findet und eine Übereinstimmung und Benennung dessen was möglicherweise auch unstimmig ist gegeben ist, fühlte und fühle ich mich wohl und zu Hause. 

Vor allem das Geflecht zwischen Menschen und auch dem was in der Psychotherapie „innere Anteile“ genannt wird, faszinieren mich von je her. 

In einer Familie aufgewachsen in der Heilberufe alltäglich sind und der Freiraum zu künstlerischen experimentieren gegeben, ist in mir das klare Bedürfnis entstanden Theater und Therapie tiefer zu erforschen. Ohne mich zu diesem Zeitpunkt mit theoretischen Konzepten befasst zu haben, war mir die Wesentlichkeit dieser Verbindung sehr klar. Ich begab mich also auf den Weg diese zu erforschen.

Dies manifestierte sich in einem Studium der angewandten Theater-Medienwissenschaften, sowie Theaterpädagogik, eigener künstlerischer Arbeiten und schließlich der Ausbildung in Gestalttherapie. Sie gipfelte in einer Promotion zu „Embodied Relations“. Hier hatte ich nun die Möglichkeit verschiedene kreative Therapieformen wie Theatertherapie, Psychodrama, Gestalttherapie und insbesondere auch Aufstellungsarbeit praktisch wie theoretisch tiefgehend zu ergründen. 

Ausgebildet in Theorie und Praxis lernte ich meine Körperin als feines Resonanzwesen nicht nur in der Therapie, sondern auch der Forschung selbst zu nutzen. 

Der innige Kontakt zur Natur stellte für mich auch in dieser Zeit immer eine Resource dar. 

Das was sich für mich als ganz selbstverständlich anfühlt, die Welt um mich als beseelt zu erleben, das Wesen von Pflanzen, die Atmosphäre von Orten, die Wirkung von Steinen, die Stimmungen zwischen Menschen zu erspüren, war für mich dabei zunächst im Kontext von Universität kaum nennbar.

Mit dem Anfangspunkt einer Performance und nach Fertigstellung meines Buches, begann ich die Erforschung  innerer Reisen mit einer äußeren Reise zu verbinden, indem ich dem Ruf meiner Seele nach Peru folgte.

Weite Strecken legten wir dabei zu Fuß, von der eigenen Haustür aus beginnend, zurück.

Ganz nach dem Motto:

„Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt!“

Dieser Weg war und ist ebenfalls auch eine Reise in die Elternschaft einer wundervollen Tochter.

Meiner Intuition und Seelenführung immer mehr vertrauend,  lernte ich meine Manifestationsfähigkeit weiter zu entwickeln. 

Ich kam in Kontakt mit unterschiedlichen SchamanInnen und deren Perspektiven auf Heilung. Wesentlicher aber fast noch waren Orte, die mich tief berührten und „einweihten“ in ein Verbindungswissen. 

Die Erkentnisse der Psychotherapie über menschliche Zusammenhänge, das kreative und auch mächtige Potenzial der Kunst und das tief beseelt sein führen mich dazu heute in meiner Praxis  ganzheitlich Lösungen mit meinen KlientInnen zu erarbeiten. 

Insbesondere das durchleben eigener Prozesse und diesen immer wieder mit Neugirde zu begegnen, das Lernen aus und in Beziehungserfahrungen und das Ausrichten auf das was meine Seele mir an Impulsen gibt, prägen hierbei meine Art des in der Welt seins. 

Kontaktier mich gerne!

Ausbildungen/ Tätigkeitsfelder

Ausbildung/Tätigkeitsfelder

Ausbildungen:

Fortbildungen:

In verschiedenen Theater- und Performanceformaten, in Psychodrama, Theatertherapie, Aufstellungsarbeit, Tanztheater, teatro tango und Circling, sowie Teilnahme an verschiedenen Fachtagungen in den Bereichen Therapie, PerformanceKunst, TheaterWissenschaften, Pädagogik und ätherische Öle.

Tätigkeitsfelder:

Aktuell arbeite ich frei- und hauptberuflich als Präsenzforscherin, Weltenwanderin und Brückenbauerin im Kontext von Wissenschaft, Performancekunst und Therapie, sowie mit dem Duft ätherischer Öle.

Als Gestalttherapeutin, Mediatorin, Aufstellungsleiterin, Aromacoach und Ölanwenderin begleite ich Menschen in ihre Präsenz und Kraft zu kommen, die eigenen Potenziale zu entfalten und die LiebesbeziehungEn zu sich und anderen zu feiern, zu leben und zu manifestieren. Ich feiere jede Begegnung im Kontakt.

  • Seit 2007 biete ich Theater und Performanceworkshops, sowohl in Einrichtungen, wie Museen, Kliniken, Fortbildungseinrichtungen als auch in freier Praxis zu unterschiedlichen Themen an, wie Selbstwirksamkeit, Wut (Maskentheaterworkshop), Glück, Ironie, Tod, Herz in Bewegung.
  • Seit 2012 biete ich GestaltCoaching und Ölanwendungen an.
  • Eigene künstlerische Projekte u.A.: 2021 „Denk!mal“, 2018- dato Durationalperformance „Weg ins Vertrauen“, 2016 Dreitages Performance „Anbindung“, 2015 „Flügel und Fesseln“, 2012-dato Interaktives Happening „Herzbegegnung“, 2011 Künstlerischer Beitrag zu „me dabating myself“ bei dem Theater und Performancefestival Arena, 2009 Theaterprojekt „Sinnsucht“
  • Von 2010-2017 arbeitete ich als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Theaterwissenschaft. Hier unterrichtete ich und unterrrichte weiterhin hin und wieder als Lehrbeauftragte leidenschaftlich gerne. Mein Weg in der Wissenschaft führt dabei von einem Projekt, dass die Bedeutung von Malen und Schreiben in der Biografie untersucht hat zu einem echten Herzensanliegenprojekt von der FAU Erlangen-Nürnberg an die FU Berlin. Hier forschte ich in dem ERC geförderten Forschungsprojekt „The Aesthetics of Applied Theatre“ im Teilprojekt „Theatre as Therapy“  und arbeitete an meiner Promotion zum Thema „Embodied Relations“. An der Schnittstelle zwischen Theater und Therapie setzte ich mich hier mit der Relation von Therapie und Gesellschaft, wie auch mit verkörperten Relationen innerhalb theaternaher Therapieformen  auseinandersetzt. Veröffentlichung Sommer 2019 im EHP Verlag.
  • Von 2017-2023 arbeitete ich in einem Teil meiner Zeit in einer Kinderkrisenwohngruppe mit Kindern im Alter von 2- 13 Jahren. Dort brachte ich meine Liebe und Klarheit ein. Ich lerne und lehre über systemische Zusammenhänge.
  • Weitere Tätigkeitsfelder: Arbeit mit Menschen mit Behinderung, Sexualpädagogische Aufklärungsarbeit in der Lehrerinnen- und Lehrerfortbildung und mit Schülerinnen und Schülern; Leitung des sexualpädagogischen Aufklärungsprojekts KISS Kommunikation Ist Super Sexy.